Corona-Impfung

Die Impfungen gegen Corona sind in unserer Praxis und auch im Impfzentrum in Peißenberg  möglich. Das Impfzentrum ist unter der Telefonnummer 08803 49 29 700 erreichbar.  Infos hier: Impfzentrum-WM.de

Sie können sich bereits jetzt bei uns in der Praxis registrieren lassen über das Kontaktformular allerdings empfehlen wir allen über 80 jährigen und 75+ dringend, sich an das Impfzentrum in Peißenberg zu wenden! Angesichts der dritten Infektionswelle ist ein schneller Schutz für Ältere überlebenswichtig! Denn der Impfstoff kommt anfangs nur spärlich bei uns in der Praxis an.

Wir impfen dann ab Ende April auch die Priorisierungs-Gruppe 2, also alle ab 70 jährigen und mit bestimmten Krankheiten. Realistischerweise kommen Leute ab 60 und Jüngere leider erst Ende Mai/Juni dran.

Wir rufen Sie aktiv an, wenn Sie sich bei uns gemeldet haben! Bitte nicht nachfragen, es kann bei den geringen Impfstoffmengen dauern bzw. parallel im Impfzentrum anmelden und den früheren Termin nehmen und den anderen bitte absagen!

Wichtig: Unser Praxis-Impfzentrum befindet sich in den „alten“ Praxisräumen Liedlstraße 6! Bitte kommen Sie soweit möglich ohne Begleitung und mit den ausgefüllten Einwilligungsbögen, die Sie über folgende Links runterladen können, bitte auch das Aufklärungsblatt lesen!

Einwilligung mRNA (Comirnaty von BioNTech/Pfizer + Moderna) + Aufklärung mRNA 

Einwilligung Vektor (AstraZeneca + Johnson&Johnson) + Aufklärung Vektor-Impfstoff 

Bitte kommen Sie PÜNKTLICH zum Termin, d.h. nicht zu früh und nicht zu spät, ggf. im Auto warten, damit kein Gedränge entsteht. Sie erhalten von uns dann auch gleich den Termin für die Zweitimpfung.

Diese Personen bekommen den Impfstoff zuerst:

  • Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen
    Pflegepersonal in der ambulanten und stationären Altenpflege
  • andere Tätige in Senioren- und Altenpflegeheimen mit Kontakt zu Bewohnerinnen und Bewohnern
  • Personen im Alter von mindestens 80 Jahren
  • Personal mit besonders hohem Ansteckungsrisiko in medizinischen Einrichtungen (zum Beispiel in Notaufnahmen oder in der medizinischen Betreuung von COVID-19-Patientinnen und -Patienten)
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit engem Kontakt zu schutzbedürftigen Gruppen (zum Beispiel in der Onkologie oder Transplantationsmedizin)

Alles zu Corona hier: www.zusammengegencorona.de