Historie

Die Praxis Kayser gehört zu Schongau, sie ist eine Institution. Mittlerweile existiert die Allgemeinarzt-Praxis schon über 50 Jahre in der Altstadt am Lech.

Die Hausarztpraxis Kayser: Eine Arztpraxis für die ganze Familie. Eine Praxis mit Herz. Seit über 50 Jahren hat sich also nichts geändert?
Doch! Eine ganze Menge hat sich getan seit Martin Kayser die Praxis im Jahr 2000 von seinem Vater Fritz übernommen hat.

Ein kleiner Rückblick: 1960 ist ein ereignisreiches Jahr. Cassius Clay (später Muhammad Ali) holt Gold bei den Olympischen Spielen in Rom und wird Profiboxer. Am 3. Oktober 1960 fällt im nahen Oberammergau einmal mehr für viele Jahre der Vorhang für die Passionsspiele. Der Mediziner Dr. med. Fritz Kayser eröffnet an diesem Tag als Allgemeinarzt eine Praxis in Schongau – damals noch in der Reichelstraße 20. Heute wohnt dort Schongaus zweiter Bürgermeister Paul Huber.

Von 1969 bis 1970 baute Dr. Fritz Kayser ein Haus in der Schongauer Liedlstraße. Alteingesessene Schongauer werden sich noch daran erinnern, dass sich dort zuvor ein altes kleines „Ackerhaus“ befand mit einem Anbau, in dem eine Wäscherei untergebracht war. 1970 zieht Dr. Fritz Kayser in das neugebaute Haus mit Praxis und Wohnung ein. Seitdem befindet sich die Praxis in der Liedlstraße 6 im Erdgeschoss.

Bis zum 31. Dezember 1998 arbeitet Dr. Fritz Kayser in diesen Räumen als Allgemeinarzt. Dann muss er wegen der neu eingeführten Altersgrenze für Ärzte zwangsweise den Arztkittel an den Nagel hängen. Vom 1. Januar 1999 bis 31. März 2000 führt Dr. Lutz Kröber die Praxis als Interimsarzt fort – er ist jetzt übrigens als Allgemeinarzt in Winterstein in Thüringen tätig. Es ist ein Übergang. Die Praxis soll in Familienhand bleiben.

Am 1. April 2000 übernimmt Martin Kayser die Allgemeinarztpraxis, die der Vater knapp 40 Jahre zuvor in der Schongauer Altstadt aufgebaut hat. Martin Kayser fängt klein an. Seine ersten Patienten „bestreitet“ er mit nur einer Arzthelferin. Immer mehr Patienten finden den Weg zu Martin Kayser. Deshalb wird am 25. Februar 2004 vergrößert: Es wird in die angrenzenden Räume in der Liedlstr. 8 durchgebrochen.

Die Praxis erweitert sich um einige Räume, verdoppelt sich in der Größe. Jetzt ist auch Platz für mehr Ärzte. Mehr Arzthelferinnen. Das Team vergrößert sich. Zunächst kommt 2007 Dr. Thomas Schindele als Weiterbildungsassistent zum Facharzt für Allgemeinmedizin mit ins Team. Seit 2009 arbeiten mehrere Ärzte fest in der Praxis. Heute sind in der Praxis Martin Kayser in der Liedlstraße drei weitere Ärzte immer für ihre Patienten da: Dr. Nikolaus Schmidt-Sibeth, Frau Dr. Annette Kaps und Frau Dr. Iris Schneider. Damit kümmern sich heute vier Ärzte um das Wohl, die Ängste und Sorgen ihrer Patienten. Als Ansprechpartner sind außerdem neun helfende Medizinische Angestellte als Ansprechpartner vor Ort.

Ab 1. Januar 2009 übernimmt die Praxis Martin Kayser die Praxis des Kollegen Dr. Grünewald in Hohenfurch, der altersbedingt seine Kassenzulassung aufgibt. Eine Filialpraxis im Schönachdorf ist gegründet. Die finden die Hohenfurcher zunächst in der Bergstraße 2 im Souterrain. Seit 1. April 2013 wird am Talweg 1 in Hohenfurch in großen, hellen Räumen beraten und behandelt. Die Filiale ist an drei Tagen in der Woche geöffnet.

Seit Sommer 2012 ist die Praxis als „Akademische Lehrpaxis“ für Allgemeinmedizin der Technischen Universität München und seit Sommer 2013 auch der Ludwig-Maximilians-Universtiät anerkannt. So kommen immer wieder Medizinstudenten in die Praxis Kayser am Lech und können aus erster Hand Erfahrung ein einer Hausarztpraxis sammeln.

Im Oktober 2016 wurden nur drei Häuser weiter in der Liedlstraße 14 die neuen hellen, großzügigen barrierefreien Praxisräume bezogen. Es stehen jetzt acht Behandlungsräume und mehrere Funktionsräume zur Behandlung der Patienten zur Verfügung. Untergebracht ist die Praxis in einem Jugendstilgebäude von 1903, das Martin Kayser 2013 erworben hat. Nach langer Planungs- und Bauphase erstrahlt das Gebäude jetzt in neuem Glanz mit einer Wohlfühlatmosphäre für die Patienten und Mitarbeiter. Außerdem hat Herr Kayser sehr auf einen barrierefreien Ausbau mit Aufzug, großer Toilette, Notrufen, kontrastreichen Schriften aber auch auf Hygiene mit antibakteriell beschichteten Türgriffen geachtet. Es ist ein Schritt hin zum Hausärztezentrum.  Mal sehen wie´s mit der über 50 jährigen Geschichte der Praxis Kayser in Schongau weitergeht!