Schröpfen

Das Schröpfen gehört zu den ausleitenden Therapieverfahren. Mit Hilfe einer auf die Haut aufgesetzten Glasglocke, dem sogenannten „Schröpfkopf“, wird durch Unterdruck Blut in die Haut gesogen oder nach Ritzen der Haut nach außen abgeleitet.

Vor allem bei muskulären Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich schafft das Schröpfen eine deutliche und langanhaltende Linderung.